Nachrichten aus Elmshorn

Personalie: Dr. Torsten Franz übernimmt IT-Leitung der Das Futterhaus-Unternehmensgruppe

Elmshorn (ots) - Das Management komplexer IT-Projekte ist seine Spezialität: Mit Dr. oec. Torsten Franz gewinnt DAS FUTTERHAUS einen erfahrenen IT-Profi. Dr. Franz verantwortet in seiner neuen Position den gesamten IT-Bereich der Unternehmensgruppe inklusive der wichtigen Bereiche IT-Marktausstattung und deren Support, IT-Projektmanagement sowie IT- und Rechenzentrumsbetrieb. Dr. Torsten Franz bringt jahrelange Erfahrung als Bereichsleiter IT mit großer Personalverantwortung mit in sein neues Wirkungsfeld. Zuvor war Dr. Torsten Franz bei der amedes GmbH sowie in filialisierten Einzelhandelsunternehmen tätig. Pressekontakt: Fragen beantworten gern: DAS FUTTERHAUS-Franchise GmbH & Co. KG Nadine Giese-Schulz, Ricarda Gürne Tel.: 04121-4397-750 / -755 E-Mail: presse@futterhaus.com Original-Content von: DAS FUTTERHAUS-Franchise GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Elmshorn - Fahrraddieb auf frischer Tat angetroffen; Haftbefehl

Elmshorn (ots) - Samstagabend gegen 21.30 Uhr wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Elmshorner Bahnhofs von Passanten auf eine verdächtige Person am Fahrradparkhaus aufmerksam gemacht. Die Beamten stellten einen Mann fest, der an einem Fahrrad hantierte. Bei Erkennen der Streife entfernte sich der Mann; er wurde aufgefordert stehen zu bleiben. Nach Identitätsfeststellung, es handelte sich um einen 38-jährigen Armenier, wurde er auf den versuchten Fahrraddiebstahl angesprochen. Er gab an nur auf seine Freunde zu warten. Die Bundespolizisten stellte jedoch fest, dass versucht wurde mittels eines Holzbalkens das Schloss des E-Bikes aufzuhebeln. Desweitern kam bei der fahndungsmäßigen Überprüfung heraus, dass gegen den Mann ein erst zwei Tage alter U-Haftbefehl wegen Diebstahls vorlag. Er wurde an eine Streife des Polizeireviers Elmshorn übergeben. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde noch eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden. Nach richterlicher Vorführung beim Amtsgericht Elmshorn wurde der Armenier in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461 / 31 32 - 1010 Mobil: 0160/89 46 178 Fax: 030/2045612243 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Elmshorn - Bundespolizisten stellen Teleskopschlagstock sicher

Elmshorn (ots) - Samstagabend gegen 23.00 Uhr kontrollierten Bundespolizisten eine vierköpfige Gruppe am Bahnhof Elmshorn. Da sich keiner der Männer ausweisen konnten, wurden sie mit auf die Dienststelle genommen. Nach der Identitätsfeststellung wurde bei einem 16-Jährigen in seiner Umhängetasche ein Teleskopschlagstock gefunden. Der Schlagstock wurde durch die Bundespolizisten sichergestellt. Er muss mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen. Ein Platzverweis für den Bahnhof wurde ausgesprochen. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461 / 31 32 - 1010 Mobil: 0160/89 46 178 Fax: 030/2045612243 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Elmshorn - Aggressiver und orientierungsloser Mann und stark alkoholisierte Frau in Klinik eingeliefert

Elmshorn (ots) - Gestern Vormittag wurden Bundespolizei auf einen älteren Man aufmerksam, der offensichtlich orientierungslos im Bahnhof Elmshorn herumlief. Bei der Kontrolle machte der 64-Jährige einen psychisch labilen Eindruck und war auch verbal aggressiv gegenüber den Beamten. Er wurde in Obhut genommen und nach Vorstellung bei einer Amtsärztin mit einem Rettungswagen in die Klinik in Elmshorn eingeliefert. Ein Bundespolizist begleitet den Transport. Nur kurze Zeit später kontrollierten Bundespolizisten einen Mann in der Bahnhofshalle. Der Mann hatte offensichtlich keine Reiseabsichten. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen den 57-Jährigen drei Aufenthaltsermittlungen wegen Diebstahl vorlagen. Er erhielt einen Platzverweis. Gegen 18.15 Uhr wurden Bundespolizisten von Passanten auf eine Frau hingewiesen, die beim Reisezentrum an der Wand lehnte. Diese wirkte stark alkoholisiert und wurde daher in Schutzgewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Dienststelle musste die 46-Jährige von den Beamten gestützt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 3,3. Sie wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik verbracht. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461 / 31 32 - 1010 Mobil: 0160/89 46 178 Fax: 030/2045612243 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Elmshorn - Mann überquert Gleise vor einfahrendem Zug

Elmshorn (ots) - Gestern Nachmittag gegen 17.15 Uhr stellten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Elmshorner Bahnhofs einen jungen Mann fest, der über die Gleise lief obwohl ein Zug in den Bahnhof einfuhr. Es kam glücklicherweise nicht zu einem Unfall. Der Mann wurde angehalten und auf sein lebensgefährliches Fehlverhalten angesprochen. Er war sich offensichtlich der Gefahr nicht bewusst. Er zeigte sich wenig einsichtig. Der 21-Jährige muss mit einer Anzeige rechnen; er erhielt einen Platzverweis für den Bahnhof. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461 / 31 32 - 1010 Mobil: 0160/89 46 178 Fax: 030/2045612243 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Sicherer Rückzugsort "City Life Billboard" vorgestellt

Elmshorn (ots) - Um Obdachlosen zu helfen, schaltet DAS FUTTERHAUS gezielt Plakatwerbung auf dem neuen City Life Billboard in Hamburg. Dort finanziert die Werbung Wohnungslosen einen sicheren Rückzugsort, der unter den Werbewänden verbaut wurde. Gleichzeitig hilft das von Hinz&Kunzt initiierte Projekt dabei, Obdachlosigkeit bis 2030 ganz abzuschaffen. Das Straßenmagazin Hinz&Kunzt und die Agentur Philipp und Keuntje (PUK) präsentierten das City Life Billboard heute in Hamburg. Gemeinsam mit Ultra OOH Berlin und Mediaplus wurde ein Anhänger gebaut, der als mobiler Schutzraum für Obdachlose im gesamten Stadtgebiet genutzt werden kann. Die Dachfläche des Anhängers wird als Werbefläche vermietet. DAS FUTTERHAUS ist einer von vielen Werbepartnern, die die Notunterkunft finanzieren. Mit den Einnahmen werden sämtliche Kosten des City Life Billboards finanziert. Alle Einnahmen darüber hinaus fließen zu 100 % in einen Fonds, mit dem Obdachlose dauerhaft in Wohnungen untergebracht werden können. Das City Life Billboard schenkt dem Thema Obdachlosigkeit Aufmerksamkeit. Wer Hinz&Kunzt und den Fonds für neue Wohnungsbauprojekte unterstützen möchte, kann das auf der Kampagnenseite www.nullbis2030.de tun. Fragen beantworten gern: DAS FUTTERHAUS-Franchise GmbH & Co. KG Nadine Giese-Schulz, Ricarda Gürne Tel.: 04121-4397-750 / -755 E-Mail: presse@futterhaus.com Original-Content von: DAS FUTTERHAUS-Franchise GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Elmshorn - Junger Mann will sein Rauschgift bei der Bundespolizei abholen; Anzeige

Elmshorn (ots) - Samstagabend gegen 21:30 Uhr übergab ein Zugbegleiter der Wache der Bundespolizei am Elmshorner Bahnhof eine Tasche, die ein Reisender im Regionalexpress auf der Fahrt von Heide nach Hamburg im Zug vergessen hatte. Die Bundespolizisten nahmen sich der Fundsache an. Recht schnell bemerkten sie die "süßlichen" Ausdünstungen, die von der Tasche ausgingen. Bei der Durchsuchung der Tasche wurden dann zwei Tütchen mit ca. 10 gr. Cannabis und eine Rauschgiftmühle (sog. Grinder) aufgefunden. Wenig später meldete sich ein 18-jähriger Mann auf der Wache und erklärte, dass er im besagten Zug seine Tasche liegengelassen hatte und identifizierte die Tasche auf der Wache als seine. Pech gehabt: Den Inhalt bekam der junge Mann nicht zurück, dafür aber eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das Rauschgift wurde durch die Bundespolizei sichergestellt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 / 31 32 - 1011 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
DAS FUTTERHAUS setzt auf Solarenergie

Elmshorn (ots) - Die DAS FUTTERHAUS-Unternehmensgruppe hat sich für eine direkte Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien entschieden. Seit Januar 2022 bezieht der Fachhändler aus Elmshorn Grünstrom aus einem Solarpark in Schleswig-Holstein. Den Vertrag über eine fünfjährige Lieferung mit Verlängerungsoption um weitere drei Jahre unterzeichneten die EHA Energie-Handels-Gesellschaft als Energiedienstleister von DAS FUTTERHAUS und die Sunnic Lighthouse GmbH, eine Tochtergesellschaft des Anlagenbetreibers ENERPARC AG. DAS FUTTERHAUS ist einer der ersten Fachhändler in Deutschland, der für seine Filialen ein Power Purchase Agreement (PPA) abschließt. Vertraglich vereinbart wurde eine durch die EHA Energie-Handels-Gesellschaft abzuwickelnde Lieferung aus einem Solarpark im schleswig-holsteinischen Bokel, welcher durch die ENERPARC AG erbaut wurde und durch deren Tochter Sunnic Lighthouse GmbH vermarktet wird, mit einer installierten Leistung von fünf Megawatt Peak (MWp). Davon liefert die Sunnic jährlich 3,9 Gigawattstunden (GWh) an EHA, wobei das gelieferte Volumen circa 70 Prozent des Bedarfs der DAS FUTTERHAUS-Unternehmensgruppe deckt. Die Restmenge wird von EHA in Grünstromqualität ergänzt. Mit dem PPA auf Basis eines neuen Solarparks fördert DAS FUTTERHAUS direkt den Ausbau der Erneuerbaren Energien und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Stromsektor. Für den Betrieb dieses Solarparks werden somit keine Subventionen benötigt. Gleichzeitig profitiert das Unternehmen von einer langfristigen Preisabsicherung in einem Markt mit steigenden Energiepreisen. "Der Bezug von Grünstrom aus einem Solarpark hier in Norddeutschland ist ein weiterer Schritt im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie", sagt Lutz Sommer, Leitung Umwelt & Energie bei DAS FUTTERHAUS. "Die Photovoltaikanlage erzeugt ihren Strom genau dann, wenn wir ihn zum Betrieb unserer Märkte benötigen, und sichert uns umweltfreundlichen Strom zu langfristig stabilen Preisen." Der EHA-Geschäftsführer Jan-Oliver Heidrich ergänzt: "Das PPA ist ein wertvoller Beitrag zur Energiewende. Für Unternehmen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich eine langfristige Grünstromversorgung zu sichern." Neben der Grünstromlieferung leistet EHA für DAS FUTTERHAUS auch den Messstellenbetrieb und das Energiecontrolling. "Wir freuen uns sehr über den Deal mit EHA und DAS FUTTERHAUS, zeigt er doch, dass Corporate PPAs eine wichtige Rolle beim Gelingen der Energiewende spielen können", so Arved von Harpe, Geschäftsführer der Sunnic Lighthouse GmbH. Klima schützen und Marktpreisrisiken reduzieren Power Purchase Agreements sind langfristige Stromverträge zwischen Stromerzeuger auf der einen und Stromverbraucher oder Stromhändler auf der anderen Seite. Häufig sind die PPAs ausdrücklich an einen bestimmten Wind- oder Solarpark gekoppelt, aus dem die erzeugte Energie stammen muss. Zum Nachweis dieser Herkunft erwirbt der Abnehmer des Grünstroms neben der eigentlichen Stromlieferung die entsprechenden Zertifikate. Gemäß der EU-Taxonomie-Verordnung gelten PPAs als ökologisches Investment und sind damit relevant für die nicht-finanzielle Berichterstattung. Über DAS FUTTERHAUS Als Partner für Menschen, die Tiere lieben, dreht sich bei DAS FUTTERHAUS seit 35 Jahren alles um Heimtiere. Fachkundige Beratung sowie eine große Sortimentsvielfalt an über 400 Standorten in Deutschland und Österreich machen das Unternehmen mit dem gelben Hund zu einer beliebten Anlaufstelle für Tierhalter und solche, die es werden wollen. Mit seinem Fachhandelskonzept verzeichnet DAS FUTTERHAUS seit Jahren ein positives Wachstum. 2021 erwirtschaftete das Franchiseunternehmen mit seinen Fachmärkten in Deutschland und Österreich einen Umsatz von 521 Mio. Euro. Über 140 erfolgreiche Franchisepartner zählen zur Unternehmensgruppe. Jährlich werden mit bestehenden und neuen Franchisepartnern 20 bis 30 neue Standorte eröffnet. Klima- und Umweltschutz sind ein fest verankertes Ziel in der Unternehmensstrategie und Herzensangelegenheit von Geschäftsführung und Mitarbeitenden. Weitere Informationen unter www.futterhaus.de Über EHA Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft mit Sitz in Hamburg ist der 360°-Energiedienstleister für Unternehmen mit vielen Standorten in Deutschland und Österreich. Für die Kunden erzielt EHA individuellen Mehrwert durch die Versorgung mit Grünstrom und Gas, die Effizienz- und Klimaschutzberatung sowie den Messstellenbetrieb und das Energiedatenmanagement. Der Einsatz digitaler Technologien ermöglicht dauerhafte Verbrauchs- und Kostenreduzierungen. Klimaschutz ist für EHA mehr als ein Lippenbekenntnis. Das Tochterunternehmen der REWE-Group fühlt sich den erneuerbaren Energien verpflichtet und ist auch selbst ein Erzeuger. EHA betreibt deutschlandweit Photovoltaikanlagen und Blockheizkraftwerke mit 100 Prozent Biogas in den Immobilien der Kunden. Weitere Informationen unter www.eha.net Über Sunnic Lighthouse Die Sunnic Lighthouse GmbH mit Sitz in Hamburg ist eine Tochtergesellschaft der ENERPARC AG und handelte im Jahr 2021 circa 9 Terawattstunden Strom aus Erneuerbaren-Energien-Anlagen. Als ein führender Spezialist in der Branche bietet die Sunnic ihren Kunden individuelle Dienstleistungen im Bereich der Erneuerbaren Energien an: von der Direktvermarktung über die Stromversorgung bis hin zu Absicherungsgeschäften über Power Purchase Agreements. Das Haupt-augenmerk liegt dabei auf Ökostrom aus deutschen Photovoltaikanlagen, aber selbstverständlich werden auch alle anderen nachhaltigen Stromquellen berücksichtigt. Weitere Informationen unter www.sunnic.de Pressekontakt: Fragen beantworten gern: DAS FUTTERHAUS-Franchise GmbH & Co. KG Nadine Giese-Schulz, Ricarda Gürne Tel.: 04121-4397-750 / -755 E-Mail: presse@futterhaus.com Original-Content von: DAS FUTTERHAUS-Franchise GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1